Follower

Donnerstag, 3. Juli 2014

Crowdfunding hilft, wenn die Spender nicht aussterben!

Wo ist das Kraut gegen Armut und alle Beschwernisse?

Einst, in fernen Zeiten und über Generationen hinweg bis ins digitale Zeitalter und in das der psychologischen Revolution hinein, beteten Generationen von armen Bettlern "Oh Herr, wo ist das Kraut gegen alle unsere Beschwernisse? Lasse es uns finden, oh Herr!



"Oh Herr, wo ist das Kraut gegen alle unsere Beschwernisse? Lasse es uns finden, oh Herr!

Wieder einmal - nach einer langen und vergeblichen Suche nach dem Kraut - schickte sich ein armer Bettler an, zu beten. Verzweifelt flehte der Bettler: "Oh Herr, wo ist das Kraut ...?"

Plötzlich kam ein freundlicher und bescheiden gekleideter Herr des Weges.
Der Bettler vermutete einen erfolgreichen Reichen in ihm und fragte: "Oh Fremder, betest du auch?"

Der freundliche Herr aber antwortete: "Ich? Ich bettle! Das ist das Betteln der reichen Bettler für die armen Benachteiligten, die erfolglos bitten und betteln. Das ist Crowdfunding im World Wide Web und eine spezielle Art des Förderns und des Betens."

Da war der Bettler zufrieden. Der Bettler betete jubelnd zum Herrn: "Oh großer Gott, oh Herr, das Kraut ist zu finden!
Und wenn Crowdfunding hilft - das heißt, wenn du die Spender nicht aussterben lässt - dann hat das von Menschen verursachte Leid auf Erden ein Ende..."


___________
Bericht und Fotos: +Anna Maria Zehentbauer   

___________
(1) Crowdfunding im World Wide Web
(1) 
http://de.wikipedia.org/wiki/Crowdfunding
(2) "...prevent any more plastic from reaching the ocean in the first place."
(2) http://www.theoceancleanup.com/
__________