Follower

Montag, 3. November 2014

Händepatschen, fröhliche Gesichterschneiden, Koseworte und Oxytocin!

Oh, yeah, I tell you something ..."
"I think you'll understand ..." (The Beatles).

Beflügelt, beschwingt, leichtfüßig, erfolgsgläubig, oxytocinbehaftet, wenn da nicht die Fehler wären ...
An sich selbst zu glauben, muss sein und wissend zu werden, ist überlebensnotwendig.
Die Vision von einem langen glücklichen Leben soll sich für jeden von uns erfüllen. 

Es wäre leichtgläubig, zu glauben, dass die Gesunderhaltung nicht anstrengend sei. 
Eine ältere Dame, der in den Bergen die Hitze zu schaffen gemacht hatte, sagte im Berchtesgadener Krankenhaus: "Ich muss auf die Berge. Für die Gesundheit und die Leichtfüßigkeit muss man sich anstrengen!" 
Das war eine äußerst weise Ansage aus der Erfahrung heraus.


Beflügelt, beschwingt, leichtfüßig, erfolgsgläubig, oxytocinbehaftet, wenn da nicht die Fehler wären ...


Leichtgläubig, arglos, leicht verführbar, einfältig, harmlos, töricht, phlegmatisch, denkfaul oder gar unwissend?
So ein Zustand macht auf Dauer unter Umständen lebensunfähig.
Zumindest könnte dieser Zustand mit dem 'Hauch des Ausgeliefertseins' äußerst gefährlich werden.

Berühren und begreifen!
Berührt und begreifend kommen wir beflügelt, beschwingt und leichtfüßig voran.
Wir werden wissend und im Innersten berührt durch das Begreifen - auch durch das gegenseitige Begreifen.
Ansprache und Berührung sind lebensnotwendig: 
"Der Mensch ist ein Tastsinnessystem“, erklärt Dr. Martin Grundwald vom Haptik-Labor am Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung der Uni Leipzig: „Wenn Sie einen menschlichen Fötus von zweieinhalb Zentimetern Länge an den Lippen berühren, zeigt er eine starke Reaktion. Augen und Ohren sind in diesem Stadium dagegen noch gar nicht entwickelt.“

Händepatschen, fröhliche Gesichterschneiden und Koseworte
Ohne Berührung und empathische Ansprache überlebt kein menschliches Lebewesen!
Als Stauferkaiser Friedrich II in einem Heim Säuglinge nur füttern ließ, starben die Säuglinge (5).
Über den genauen Hergang des Experimentes ist wenig bekannt. Die Säuglinge sollten ohne Zuneigung und Ansprache aufwachsen.
Friedrich II schrieb dazu: »Sie vermochten nicht zu leben ohne das Händepatschen und das fröhliche Gesichterschneiden und die Koseworte ihrer Ammen.« (6) 

Oxytocin und Serotonin als Liebkosung für die Hirnentwicklung?
Im Gehirn werden bei sozialer Interaktion Oxytocin und Serotonin ausgeschüttet, die für die Hirnentwicklung erforderlich sind.
Mehr darüber findet sich in der Ärzte Zeitung plus, Ausgabe 163 vom 14.09.2012 (siehe Link 2).

"I Want to Hold Your Hand"
"I want to hold your hand", sangen die Beatles bei Ihrem Streben nach Liebkosung und Oxytocin-Ausschüttung. 

Händchenhalten für die Hirnentwicklung 
Berührung an den Lippen, zeigt eine starke Reaktion und bei jeder sozialen Interaktion geschieht Hirnentwicklung, stellt Dr. Martin Grundwald fest. 
Wir dürfen annehmen, dass die liebevolle Berührung allgemein -somit auch ein berührendes Händchenhalten - die Oxytocin-Ausschüttung und die Hirnentwicklung fördern.
Eine Studie zum Händchenhalten war leider nicht zu finden.  
Wer würde nicht gerne bei so einer Studie händchenhaltend mitmachen? 

Händchenhalten und schon arbeiten Oxytocin, Serotonin und Glücksgefühle auf Hochtouren!
Die Oxytocinausschüttung geschieht bei jedem angenehmen Hautkontakt (7).
"And when I touch you, I feel happy inside."

Soziale Interaktion für mehr Oxytocin und Serotonin 
"Oh, yeah, I tell you something
I think you'll understand
When I say that something's
I wanna hold your hand
I wanna hold your hand ..."

Beflügelt, beschwingt und gleichzeitig ängstlich beginnt die Partnersuche für das Händchenhalten:
"Oh, please say to me
And/You'll let me be your man
And, please, say to me
You'll let me hold your hand
I/You'll let me hold your hand
I wanna hold your hand ..."

Ist die richtige Partnerwahl getroffen?
"Yeah, you got that something ...
I think you'll understand
When I say that something's
I wanna/I'm not gonna hold your hand
I wanna hold your hand ..."

Inside-Happiness - das Objekt der Begierde
"And when I touch you, I feel happy inside
It's such a feeling that my love
I can't hi'e
I can't hide ..." (The Beatles)

Oxytocin und Inside-Happiness behindern die Krebsentstehung.
Dieser Beatles-Song ist der reinste Antikrebs-Song. Wer hätte das gedacht?
In dem Song geht es um gelingende soziale Interaktion, erfüllte Partnerschaft, Berührung, Händchenhalten und das alles führt zur Inside-Happiness und zu einem erfüllten Leben.
Inside-Happiness bewirkt eine Oxatocin-Ausschüttung und das Oxytocin behindert den Krebs.
Oxytocin besitzt nämlich eine regulierende Wirkung beim Wachstum neoplastischer Zellen (7).

Oxytocin als Regulator und beruhigender Schnuller.
Beim Saugen wird Oxytocin ausgeschüttet. Saugen und Oxytocin beruhigen. Vielleicht lecken wir wegen der beim Lecken erfolgenden Oxytocin-Ausschüttung so gerne am Eis. 
Wie wäre es mit Lutschen an Früchte-Lollipops, damit der beruhigende Oxytocin-Regulator und womöglich Krebsbremser zum Einsatz kommt?  
Nach einer Studie von Kosfeld liegt eine beruhigende und deeskalierende Wirkung des Neuropeptids Oxytocin vor (7). 
Die vielfältigen Auslöser für eine Oxytocin-Ausschüttung werden als mögliche Erklärungen für die Wirkungsweise alternativer Heilmethoden wie Hypnotherapie und Meditation herangezogen (7). 
Somit finden diese beruhigenden Methoden auch bei der Krebsbehandlung unterstützend ihren Einsatz. 

Diese Oxytocin-Methoden fördern unsere Gesunderhaltung und hoffentlich ein langes erfülltes Leben....
"I think you'll understand.
I wanna hold your hand (4)."

___________________
Creative Commons LizenzvertragBericht: +Anna Maria Zehentbauer   http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/ 
___________________
(1) Ansprache und Berührung sind lebensnotwendig: 
(1)https://plus.google.com/111634746643816111742/posts/A9v8toaokHW
(2) Wissenschaft - Die Macht der Berührung
(2)http://www.aerztezeitung.de/panorama/article/821565/wissenschaft-macht-beruehrung.html
(3) I Want to Hold Your Hand - Songtext von The Beatles
(3) http://www.songtexte.com/songtext/the-beatles/i-want-to-hold-your-hand-6bd292d6.html
(4) The Beatles - I Want to Hold Your Hand - Washington D.C.1964
(4) The Beatles - I Want to Hold Your Hand - Washington D.C.1964
(5) Als Stauferkaiser Friedrich II in einem Heim Säuglinge nur füttern ließ, starben sie.
(5) http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000001942/07_kap7.pdf?hosts=
(6) Friedrich II wollte herausfinden, welche Sprache Kinder sprechen wenn sie nie ein Wort hören. Also sperrte er einige Säuglinge ein, liess sie Füttern, aber sie durften keinen Laut hören. Sie starben dann alle ziemlich schnell.
(6) http://www.geschichtsforum.de/f53/stauferkaiser-friedrich-ii-35540/
(7) Die Oxytocinausschüttung geschieht bei jedem angenehmen Hautkontakt.
(7) http://de.wikipedia.org/wiki/Oxytocin____________________________________ 
#html5   #cssdesign   #Lernheft     #Ironie     #Psychotherapie  #Oxytocin      #Cancer        #Tastsinn #Stauferkaiser_Friedrich   #neuroscience