Follower

Donnerstag, 30. Mai 2013

Sehen Sie das Ich in einem neuen Licht. Sehen Sie seine Zerbrechlichkeit und sein gefährliches Dahinschmelzen bei Wärme und Beziehung.


Das kindliche Es soll mit dem allmählich erwachsener gewordenen Ich ins Gleichgewicht kommen? 

Meinen Sie?

Kernberg (1) und die Psychoanalyse

Wo Es war soll Ich werden? Beim Baby beginnt die Quälerei.
Das verspielte kindliche Es sollte eher mit dem allmählich erwachsener gewordenen Ich ins Gleichgewicht kommen.
Auch später, in Stunden des Mutes, bedarf es durchaus nicht ständig der Führung des Ichs. (2, 3)
Zuviel Leistungsforderungen eines etwas zwanghaften Ichs machen krank.
Ein gesunder Menschenverstand ist nicht immer gesund.
Manchmal bedarf es der Kopfüber-Lösung.
Die Femen traten für Befreiung mit befreiten Brüsten auf.
"If I can't have love, if I can't get peace, give me a bitter glory." (Anna Akhmatova, Link 6 - 10)

Das Dehnen nach allen Seiten im Social Media-Kosmos als Social Media-Mensch und Anpassung des literarischen Stils an SEO muss nicht unbedingt begeistern. SEO, den spanischen Vogelschutzbund und Partner von BirdLife International, meine ich hiermit nicht, obwohl sich manch ein Vogel in unseren Köpfen einnistet. Wir brauchen BirdLife-Kontrolle gewissermaßen auf mehrfacher Ebene.
Mir geht es hier mehr um SEO (Search Engine Optimization), denSuchmaschinenoptimierer.
SEO scheint sich in das Überich miterhobenem Zeigefinger einzunisten, ob dagegen psychoanalytische Kenntnisse helfen? Literaten sind sonst ernsthaft vom Aussterben bedroht.
Meinen Sie?

Darf ich hier an Fachautoritäten Fragen stellen, wenn sich von der Unmenge an Kost bei mir und vielen LeserInnen Bauchweh einstellt?

Kommunikation bedarf des gegenseitigen Erfahrungsaustausches. Empathisches Kopfnicken auf Augenhöhe reicht nicht aus!
Solches Nick-Leiden erzeugt virale Effekte. Es breitet sich auf allen Ebenen der Kommunikation aus. Auf der Beziehungsebene, der Appell-Ebene (auf der Appel-Computer-Ebene auch, aber das gehört nicht hier her) auf der Selbstdarstellungsebene und der Sachebene tobt sich das Nick-Erleben aus.

Ein Nicker-Leben ist ebenfalls nicht einfach. Näheres können Sie beim Ichkurs erleben oder beim Vier-Schnäbel-und-vier-Ohren-Kommunikationsquadrat-Modell von Friedemann Schulz von Thun nachlesen (5).

Die Suchebene wegen SEO und den nötigen äußerst krummen Suchschnabel  vergaß der Kommunikationsquadrat-Erfinder leider. Im digitalen Zeitalter - mit der überall lauernden Frage 'wo(?)' entwickelte sich gewissermaßen aus dem Kommunikationsviereck ein Kommunikationsfünfeck mit fünf Schnäbeln und fünf Ohren an jeder Ecke.
Warum? Die Suchebene ist keine Sachebene.
Sie wissen, die Suchebene ist zum Suchen und niemals sachlich sondern eine Marketing-Verlockung im Web 2.0.
Wo sonst würden Sie die Sucherei einordnen?
Eine Verzweiflungsebene?
Verzweiflung finden Sie schon in Partnerbeziehungen, da müssen Sie nicht lange suchen.

Liebe LeserInnen, gerne können Sie mir bessere Definitionsangebote bringen. Dafür brauche ich Sie dringend.

Kein Nickerchen jetzt! Zurück zum empathischen Nicker-Leben oder Nick-Erleben: Ihnen begegneten diese drei Formidablen  im #Ichkurs?

Meinen Sie?

Ich weiß. Wer breitet schon gerne seine eigenen Erlebnisse öffentlichen aus? Wir leben hier im Netz und nicht im Paradies. Das bemerkte schon Eva mit dem wurmstichigen Apfel und ohne Netz und Feigenblatt. Der heilige Martin zum Teilen des Mantels war noch jahrtausendelang nicht in Sicht und den Frauenmantel fand Eva wohl nicht. Von Schlangen will ich schweigen.


Hier einen Frauenmantel für jede Eva: 



Alchemilla vulgaris Frauenmantel 

Früher Alchymilla:
 Bei den europäischen Arten vorwiegend agamosperme Fortpflanzung.
Der Name Alchymilla entstand, weil Alchemisten glaubten,
 dass die auf den Laubblättern der Pflanze angesammelten Tautropfen
  himmlisches Wasser zur Bereitung des Steines der Weisen
seien. (Link 13, 14)
 Foto von Rainer Wiesend   Creative Commons Lizenzvertrag
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/


Gleichzeitig gäbe es im Netz  noch viele Mäuler zu stopfen, die nach frischer Muttermilch rufen. Nach erfrischend gefühlten Experimenten - auch unter kaltem fließenden Wasser. Freunde, Patienten, Psychoanalytiker, Pädagogen und Ärzte gieren nach Milch aus frischer Quelle und einem frisch-fröhlichen Weck-Alarm.

Liebe LeserInnen, auch Sie brauchen eine trittfeste Kneipp-Kur mit Wechselduschen und Nahrung vom immunologisch gegen Marketing resistenten Brunnen.

Allerdings - dabei dürfen Sie mich jetzt tatsächlich beim Wort nehmen -, die Suche nach dieser immunologisch resistenten und vom Marketing nicht verunstalteten Nahrung ist frustrierend und die Suche danach im Netz und das viele Sitzen zwischen unterschiedlich gestalteten Stühlen führt unweigerlich zu Abstürzen, auch zu emotionalen.

Wirklich, einfach einmal abschalten!


Doch! Sicher! Nützt! Abschalten, eine bewunderungswürdige Fähigkeit gegen einschlafende Beine am Dreh-Sessel und ein Ausdruck der Achtung und Ehrerbietung gegenüber dem verspielten Es.

Liebe LeserInnen, muss ich Sie darauf hinweisen? Bei der sich entwickelnde Netz-Krankheit könnte es sich um mangelnde spielerisch gehandhabte Internet-Kompetenz oder um Internet-Fanatismus handeln!

#?????

Aha! Man sollte sich selbst bei der Nase nehmen?

Oh! Meinen Sie?

*!!!!!*

Nein, Sie müssen mich nicht auf der Appell-Ebene warnen. Trotzdem, herzlichen Dank.

Liebe, verehrte LeserInnen,
ich spiele so gerne mit Ihnen.
Entstanden ist das Spiel mit einem zugeworfenen Fragezeichen-Stöckchen von +Sonja Samuda.

Das Stöckchen fragte:
"Wo Es war, soll ich Ich werden?"

Sie sehen, das ist ein ernsthaftes Dilemna.
Wo ich Es bin, soll ich Ich werden?
Kein Kinderspiel auf so einem Es-Niveau!
Soll ich? Muss ich müssen?

Meinen Sie?

Nein!

"If I can't play, give me a bitter glory."
(etwas frei nach Anna Akhmatova, Link 6 - 10) 

Zum Schluss noch ein tröstlicher Hinweis zu den sorgsam zu pflegenden Es-Anteilen.

Das "Ich" als Gipfel des Eisbergs ließe sich, laut Sonja Samuda, schön von den restlichen 90% des Eisbergs tragen. Sie sehen, was so ein Es aushält.


Sie brauchen keine beschützenden Dryaden für Ihr Es - wie der kindliche Zeus (11).
Die Dryade (Nymphe). Foto von Rainer Wiesend  Creative Commons Lizenzvertrag
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/
Die Melias-Nymphen  – Dryaden des Eschenbaums und Kinder der Gaia - spielten mit dem kindlich kindischen Zeus auf Kreta in Rheas Höhle.
Gaia, die Erd- und Dryaden-Mutter, war über herabfallende Blutstropfen aus weggeworfenen Genitalien vom entmannten Uranos befruchtet worden. So kann es gehen!


Nicht zu fassen. 90% des eigenen Ich-Eisbergs und zusätzlich das Gezetere anderer entgegenkommender Eisberge erträgt so ein Es-Wunder. Kein Wunder, dass Ärzte, Psychoanalytiker und Pädagogen nie arbeitslos werden.

Liebe LeserInnen, ich bin natürlich von meinen und Ihren 90% verborgen, aber kräftig unter Wasser schwimmenden Es-Anteilen überzeugt. Wir denken positiv, ja, wir sehen uns sogar schöner als wir sind, las ich neulich.

Sehen Sie das Ich in einem neuen Licht. Sehen sie seine Zerbrechlichkeit und sein gefährliches Dahinschmelzen bei Wärme und Beziehung.
Ohne die verborgene Es-Dynamik wäre ihr Ich ein Nichts. Es gäbe Ihren Ich-Eisberg nicht! Er würde sterben.

Ich-Eisberge scheinen durchaus für etwas gut zu sein, sonst würde kein Mensch und kein Es sie ertragen können. Mehr dazu ein anderes Mal.
Sonja Samuda schlägt vor, bedingt Ich zu werden. Bei soviel Es, könne die Es-Verspieltheit nie ganz im Ich aufgehen.

Deshalb liebe LeserInnen, keine Sorge!

Mögen Sie persönlich Leute, die sich der Es-Ich-Dynamik bewusst sind und Es-Spiele treiben?
Solche Menschen bevorzuge ich und deshalb spiele ich so gerne mit Ihnen.
Sie schreiben mir sicher, was Sie dazu meinen?

Bis dahin herzliche Grüße
Anna 
Creative Commons Lizenzvertrag
http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/

_____________

Quellen:
(1) Kernberg
(1) 
Kernberg, Otto F.: Einführung in die Psychoanalyse!
(2) Femen, die Stunde des Mutes.
(2) 
https://plus.google.com/111634746643816111742/posts/PcAEFfoGs5a
(3) Die Lösung liegt verborgen im Verworrenen.
(3) 
https://plus.google.com/111634746643816111742/posts/Ew1C8K4aT4D
(4) SEO / Search Engine Optimization, die Suchmaschinenoptimierung
(4) 
http://de.wikipedia.org/wiki/Seo
(5) Friedemann Schulz von Thun und das Kommunikationsmodell:
Sprechen mit vier Schnäbeln / Hören mit vier Ohren / Kommunikationsquadrat
(5) 
http://ichkurs.de/kommunikation/quadrat/
___________________________
Beschrieben wurde Anna Akhmatova als "Half nun half hure".
Was  wird man von den Femen in Tunesien, der neuen Generation von Musen für  des Wehklagens und Erduldens, sagen?

Eine Bereicherung stellt das folgende Video über Anna Akhmatova dar (Link 10):
https://plus.google.com/u/0/111634746643816111742/posts/UCehbrjtwvP                                                        ____
Anna Akhmatova (1889-1966) - Muse of Keening
Anna Akhmatova, die Muse des Wehklagens und Erduldens...(1889-1966)
Anna Andreyevna Gorenko _(Russian: А́нна Андре́евна); Ukrainian: А́нна Андрі́ївна Горе́нко; June 23 [O.S. June 11] 1889 – March 5, 1966), better known by the pen name Anna Akhmatova.
She was a Russian and Soviet modernist poet and  one of the most acclaimed writers in the Russian canon.
Anna überlebte den Terror Stalins und die Invasion Hitlers.  
                           ______________________________
Ein Symbol für Befreiung waren zu Anna Akhmatovas Zeiten  *kurze Haare* und heute sind es die befreiten Brüste und  diverses Heraustreten aus der Verschleierung und hin zu einem verspielten und fast (?) spielerisch humorvollen und absurd (?) kämpferischen 'Es'.  Wie würde wohl  Paul Watzlawick (11) diesen hoffentlich erfolgreichen 'ungesunden' Menschenverstand - geboren aus dem Es - beschreiben?
                 ____________________________________________

(6) Anna Akhmatova (1889-1966) - Muse of Keening
(6) Anna Akhmatova (1889-1966) - Muse of Keening
(7) Anna Akhmatova
(7) 
http://en.wikipedia.org/wiki/Anna_Akhmatova
(8) Russia past and present
(8) 
http://russiapastandpresent.blogspot.de/2012/12/anna-akhmatova-1889-1966-muse-of-keening.html
Anna Akhmatova (1889-1966) - Muse of Keening
(9) Anna Akhmatova / Video in russischer Sprache, aber eindrucksvolle Bilder:
(9) Л.Н. Гумилёв и Ахматова ч2-3 - Страшное обвинение - д/ф 2005
(10) Eine Bereicherung stellt das folgende Video über Anna Akhmatova dar:
(10)
https://plus.google.com/u/0/111634746643816111742/posts/UCehbrjtwvP       
(11) Ungesunder Menschenverstand / Paul Watzlawick
(11) 
https://plus.google.com/111634746643816111742/posts/hJtbp5VBHJL
(12) Dryaden (Nymphen) betreuten den kindlichen Zeus
(12) 
http://de.wikipedia.org/wiki/Dryade
(13) Frauenmantel / Alchemilla vulgaris
(14) Alchymilla / Frauenmantel
(14) http://www.henriettesherbal.com/eclectic/madaus/alchemilla.html
___________
Für die Blogger über die "Faszination von Social Media" ist der sorgfältige Umgang mit den Es-, Ich- und Überich-Anteilen besonders wichtig. Sie müssen ständig auf ihre vier Schnäbel achten, mit vier Ohren flattern und im Quadrat springen (Kommunikationsquadrat und Sprechebenen nach Friedemann Schulz von Thun http://de.wikipedia.org/wiki/Friedemann_Schulz_von_Thun). 

Die Blogparade zum Thema finden Sie hier.
Der Podcast von Heike Stiegler gefällt mir besonders gut.
Erforschen Sie mit mir die Schreiber auf ihre Es-Anteile hin?
Sie wissen, verspielte, es-betonte Menschen mag ich besonders.  

Heikes Stadtgeflüster: http://heisti.com/somm-blogparade-faszination-social-media/
Denise Brauch
Luigi Arcangioli
Flüstertüte
Druckstelle
Social Media Betreuung
Juliane Benad
Wortgewandt
Living the Future
Lernspielwiese
Sascha Tams
Guter Kundenservice
Landlog
Minsworld
NetLeben
Die Blogparade beginnt von Mediengarten
Frauke Schramm
Literaturfacetten
Tom Hillebrand
Dr. Anna Maria Zehentbauer alias Anna Decemana: Die Lösung liegt verborgen
http://psychopathologisch.blogspot.de/2013/05/die-losung-liegt-verborgen-im.html



#Psychoanalyse #Kommunikation #Ichkurs #SoMM  #Social Media #Social Media Manager #Friedemann Schulz von Thun #Kernberg #Frauenmantel #Dryaden #Nymphen #Zeus