Follower

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Kommunikatoren sind Vermittler zwischen verschiedenen Ansichten und Welten und sie sind bis hin zum Anfassen spürbar weltlich!

Alle Jahre wieder kommt Engel Hannelore!

Die Schildkröt-Puppe, namens Hannelore, wurde von einem Dackel gebissen und verschwand für lange Zeit.

Welche Überraschung!

An Weihnachten tauchte Hannelore als Engel auf.

Alle Jahre kehrt nun Hannelore in der Adventszeit wieder zurück.

Sie schwebt - wie auch jetzt - irgendwo im Haus hoch an der Decke herum.

Hallo, wie geht es euch Lieben?
Kinder beobachtet der Engel sehr genau.
Nachts schreibt Hannelore Engel-Briefchen mit Strichlisten für gute und für schlechte Taten.

Mathematik lernt man bei Hannelore von Kindesbeinen an!
Sie rechnet Kindern und Erwachsenen vor, wie oft sie im Minus waren.
Eins, zwei, drei, vier und mit dem fünften Strich streicht Hannelore die vier Striche durch.
Sie bündelt auf diese Weise immer fünf Striche.
Schwarze Striche gibt es für gute Taten.
Rote Striche verteilt Hannelore bei zu wenig sozialem Mitgefühl.
Engel sehen bei Hartherzigkeit rot.

Dass Menschen ein Gespür und ein Herz für ihre Mitmenschen haben, ist ein besonderes Anliegen von Hannelore.
Hannelore flog früher in der Maria Ward-Schule in Kempten bei den Englischen Fräulein herum.
Bildung und ein empathisches Miteinander wurde in diesem Mädchen-Internat groß geschrieben wie bei Hannelore und mit aller Kraft zu vermitteln versucht.

Hannelore arbeitet im Sinne der Englischen Fräulein.
Hannelore will, dass man aus den roten Zahlen herauskommt, sich Wissen aneignet und Gutes tut.

Hannelore macht jedem klar, was eine Ungleichung im Leben bedeutet.
Das sei ein Gefälle zum Schlechten hin. Kinder müssten sich anstrengen, um aus dem negativen Bereich herauszukommen.

Schwarze Striche, rote Striche und Mikado!
Hannelore lernt in der Adventszeit jedem Kind - und manchen Erwachsenen - mathematische Gleichungen mittels Mikado oder Strichlisten und jedes Kind versteht die Mathematik - dank Hannelore - bevor es Zahlen schreiben kann.

Mathematik ist zum Anfassen und zum Verstehen da!
Für was gibt es schwarze und rote Striche  und Mikado-Hölzchen, die man Bündeln kann, wenn nicht um die Mathematik zu begreifen?
Hannelore wirft unheimlich gerne Mikado-Stäbchen von der Decke herab, damit jeder mit Holzstäbchen das Rechnen manuell üben kann.

Mikado und Mathematik können in der Adventszeit zur Sucht werden. Hannelore wirft gleich wieder Mikado-Stäbchen.

Heuer schwebt Hannelore über der Empore der Arztpraxis im Filzenhäusel in Großkarolinenfeld.

Filzenhäusel in Großkarolinenfeld 
Liebe LeserInnen,
noch hat Sie anscheinend nichts an Ihnen und mir auszusetzen oder sehen Sie irgendwo Hannelore mit einem mahnenden Engel-Zettel in ihren Händen? 
Haben Sie etwa eine Einsendeaufgabe bei einer Fernakademie immer noch nicht abgeschickt oder sind Sie bei einem Online-Kurs nachlässig? Nicht den Anschluss verlieren! Springen Sie schnell wieder auf den Lern-Zug auf! Täglich fünf Minuten zu lernen, ist besser als gar nicht!

Sie sehen Engel Hannelore überhaupt nicht? Das hat einen Grund. 

Hannelore richtet im Augenblick ihr Auge eher besorgt auf das Auge Gottes als auf uns.
Lesen Sie darüber bitte mehr unter Link 2 - es lohnt sich wirklich!

Gott - in sich zusammensinkend - rief neulich:
*"Was hab’ ich da bloß erschaffen!?"* (siehe Link 2).
Die goldenen Kryptoschlüssel von Petrus - dem Abwehrchef - waren geknackt worden.
Petrus fand nur noch einen Schlüssel. An den wollte er sich auch nicht gerne erinnern! 
Bitte sehen Sie selbst!
Feldpostbrief an Weihnachten
Der Brief als Schlüssel zu dem / den Geliebten! 
Kalt, einsam und bang um das Herz wird es in Kriegszeiten den Betroffenen sein! 
"Wie geht es dem Ehemann / Vater im Feld?"
Krieg ist 'krank'! (Link 3) 

"Wie geht es Frau und Kind daheim?"  
Goldenes für die Guten!"
Am Weihnachtsabend schleppt Hannelore in Goldpapier eingewickelte kleine Schokoladen-Täfelchen oder Schokoladen-Glöckchen an, um unser Wohlverhalten und unsere sozialen Bemühungen zu würdigen.

Jeder Besucher bekommt ein Täfelchen Schokolade oder Schokoladen-Glöckchen.

„Die Letzten werden die Ersten sein!“
Jeder Besucher bekommt ein Täfelchen.
Wer zu spät kommt, hat leider - nur für kurze Zeit -  Pech gehabt. Er muss warten bis Hannelore mit Engelsgeduld erneut Nachschub liefert. Der Nachschub ist meistens sogar noch besser!

'Passt schon' zu sagen oder zu denken, reicht nicht. 
Das Feinste ist gerade gut genug! Backen will geübt sein!
Hannelore arrangiert und kommentiert mit Bedacht!
Hannelore achtet sehr auf gute Kommunikation und darauf, dass die 70-30-Regel beim Social Management hier im Web 2.0 eingehalten wird.

70% sind Gesänge im Halleluja-Stil.
30% eines Texts ist irdisch. 30% des Texts muss aus sachlichen Inhalten bestehen.
Mit den Fakten übertreiben möchte es Hannelore nicht.

'Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken!’
Dieser Spruch ist – laut Hannelore - etwas zu hart und zu wenig engelmäßig und was ist schon Faktum - was ist wahr?

Zusätzlich sollte die Kommunikation im Web 2.0 stimmig sein - Engelsstimmen gleich und leicht wie Engelshaar!
Die virtuelle Welt ist ernst zu nehmen.
'Passt schon' zu sagen oder zu denken, ist zu wenig.
Das Feinste ist gerade gut genug! 
Der Schreiber muss ahnen, was Frauen wünschen und sich in sie hineinfühlen können.

Maria Ward und die Englischen Fräulein gingen in ihrem Orden mit Engelsgeduld auf die Bedürfnisse der Mädchen ein.
"Zumindest die meisten Englischen Fräulein!" erklärt Hannelore etwas verdrossen.
"Institutum Beatae Mariae Virginis" (Abkürzung IBMV), "Institut der Seligen Jungfrau Maria" hieß dieser Orden.

Jesuitinnen (CJ) dürfen sich die Englischen Fräulein seit 2004 nennen.
Erst seit 2004 darf der von Maria Ward 1609 gegründete Orden der Englischen Fräulein den Namen Congregatio Jesu (CJ) tragen in Anlehnung an die Selbstbezeichnung der Jesuiten, die sich Societas Jesu (SJ) nennen.


Maria Ward und ihre Nachfolgerinnen
Bei diesen Englischen Fräulein herrschte Zucht und Ordnung.
Sie unterrichteten in der Mädchenschule in Kempten in Kriegszeiten. Zucht und züchtigen sind Nachwehen von 'Kriegsgespinsten' und ein No-Go!      
Maria Ward und die Englischen Fräulein sind mit ihren heutigen Ordensregeln und ihrer Spiritualität der Sache nach "Jesuitinnen". Historisch gesehen sind sie jedoch nicht einfach der weibliche Zweig des Jesuitenordens, sondern eine selbständige Ordensgemeinschaft der Englischen Fräulein.

Für die Bildung der Männer sind die Jesuiten zuständig.
"So war das zumindest früher", erläutert Engel Hannelore.
Was diese Herren wünschen, wisse sie nicht so genau.
Die Jesuiten hätten in einem unglaublichen Reichtum an Büchern geschwelgt und sich mit Wissen - auch auf Reisen -  in vielen Ländern angefüllt und es weiter verbreitet.
Papst Franziskus, der seit dem 13. März 2013 im Amt ist, ist der 266. Papst der römisch-katholischen Kirche. Er ist der erste Lateinamerikaner und der erste Jesuit in diesem Amt (4). Wird er sich verstärkt für die Bildung einsetzen und u. a. auf diese Weise die Armut bekämpfen?


Der Orden hatte am 1. Januar 2013 insgesamt 17.287 Mitglieder, davon 12.298 Priester. Die Jesuiten sind in 125 Ländern tätig.
Im Durchschnitt sind sie weltweit 57,49 Jahre alt.

Den Jesuiten und Jesuitinnen waren / sind Medienarbeit und Bildung ein großes Anliegen.
Jesuiten arbeiten in Schulen und Universitäten. Sie begleiten Exerzitien und sind in der Sozial-, Flüchtlings- und Medienarbeit aktiv.

Kommunikatoren sind Vermittler zwischen verschiedenen Ansichten und Welten und sie sind bis hin zum Anfassen spürbar weltlich!
Die Ordensschwestern und Ordensbrüder, jeden Schreiber - also insgesamt jeden Media-Bruder und jede Media-Schwester und jeden Social Media Manager mit und ohne SJ / CJ Namensergänzung - und auch sonst jeden, der etwas zu sagen hat, den muss man spüren können.

"So jemand muss zum Anfassen weltlich sein und seine Empathie und seine Lebenserfahrung sollten einen anfliegen",  bestätigt Hannelore.

Merke: Menschlich bleiben! Der Titel oder ein anderes Beiwerk zum Namen - wie zum Beispiel SJ für Societas Jesu oder CJ für Congregatio Jesu - sind niemals ausschlaggebend für eine gut funktionierende Kommunikation im Web 2.0 oder offline.


Liebe LeserInnen,
ich wünsche Ihnen eine geruhsame Winterzeit.

Wir sind zum Genießen und zum Träumen erschaffen und zum Lernen!


Herzliche Grüße
Ihre 
Anna Maria Zehentbauer bei Google plus 
und
@AnnaDecemana bei Twitter 
______________________________________
Dr. med. Anne Zehentbauer Creative Commons Lizenzvertrag  
___________________
(1) Jesuiten (SJ) und Jesuitinnen (Englische Fräulein / CJ)
(2) Gott (in sich zusammensinkend): Was hab’ ich da bloß erschaffen!?
(3) Krieg ist 'krank'
(3) http://psychopathologisch.blogspot.de/2012/08/psychiatrisierung-unsoldatischen.html
(4) Jesuiten-Papst Franziskus. Er ist der erste Lateinamerikaner und der erste Jesuit im Amt eines Papstes. Wird er verstärkt die Armut bekämpfen?
(4) http://diefreiheitsliebe.de/gesellschaft/im-gespraech-mit-bodo-ramelow
_____________________


Kommunikation SOMM Social_Media_Manager Social_Media Maria_Ward Jesuiten Jesuitinnen Englische_Fräulein #Papst #Papst_Franziskus